Blog

OpenVPN Server installieren auf Raspberry Pi (Linux)

OpenVPN Server auf dem Raspberry Pi installieren

Wir zeigen Ihnen wie Sie OpenVPN Server auf dem Raspberry Pi installieren. Die Installation ist Skript gesteuert. Diese Anleitung funktioniert ebenfalls unter Debian, Ubuntu und CentOS. Das gleich benutzte Skript wird Ihnen beim Aufruf anzeigen, ob es auf Ihrem Linux funktioniert.
Ein VPN Server ist aus mehreren Gründen sinnvoll und auch zu empfehlen. Der wichtigste Grund ist Sicherheit. Wenn man z.B. mit dem Handy in fremden öffentlichen WLAN Netzwerken unterwegs ist, wird der Traffic zusätzlich verschlüsselt und ist gegen das “Lauschen” gesichert. Zum Anderen lassen sich damit Geo-Blockaden umgehen.

Vorraussetzung:

1. Per Terminal auf den Raspberry Pi schalten

Schalten Sie sich mit Putty oder Terminal auf Ihren Raspberry Pi. Sie benötigen Superrechte.


2. OpenVPN herunterladen

Im Anschluss laden Sie das OpenVPN Script herunter.


3. OpenVPN Skript aufrufen


4. OpenVPN konfiguration

  1. Geben Sie die IP-Adresse von Ihrem Raspberry-Pi ein. Diese sollte statisch sein.
  2. Wählen UDP als Protokoll aus. Dazu geben sie die 1 ein.
  3. Port auf dem OpenVPN reagieren soll. Den Standardport 1194 können sie mit Enter bestätigen.
  4. Wählen Sie einen DNS-Server aus. Empfehlung: 1
  5. Anschließend wählen Sie einen frei wählbaren Namen für ein Gerät, das sich auf dem VPN-Server anmelden wird. Beispiel: Handy1
  6. Installation mit Enter bestätigen. Die Installation dauert einige Minuten.
  7. Falls Ihr Raspberry Pi in einem Privaten Netzwerk hinter einem Router angeschlossen ist, werden Sie automatisch aufgefordert die externe IP einzugeben. Auf diese externe IP werden sich Ihre Clients anmelden. Da sich Ihre IP in den meisten Fällen alle 24 Std. ändert, benötigen sich einen DynDNS Dienst. Einen kostenlosen DynDNS Dienst finden Sie hier bei DNShome.
  8. Geben Sie anschließend Ihre Anmeldedaten vom DynDNS Dienst in Ihrem Router an. Wenn Sie eine Fritz.Box benutzen finden Sie die Einstellungen unter Internet -> Freigaben und auf der rechten Seite auf den Reiter Dynamic DNS. Eine Anleitung zu Ihrer FritzBox finden Sie hier.
    fritzbox.dyndns.example
  9. External IP: Ihre externe IP ist der DynDNS Name den Sie beim DynDNS Anbieter angegeben haben (z.B. test.dnshome.de)
  10. Die Installation ist abgeschlossen mit der Meldung Finished!

5. Portfreigabe im Router einstellen (am Beispiel einer Fritz.Box)

Sie benötigen die IP-Adresse Ihres Raspberry Pi (aus Schritt 4.1.) und den Port (1194) des OpenVPN Servers (aus Schritt 4.3.)

¹Inhalt des Installatationsscript:

 


Werbung

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Linux Backupskript mit rsync

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Chris Tiele
10. April 2018 20:26

Sehr gut, der OpenVPN Server steht! War für mich als Raspberry Pi Neuling zwar etwas schwer, hat aber geklappt. Gute Anleitung!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü